Sie haben Ihren Antrag auf Investitionsprämie erfolg­reich ein­ge­reicht und einen auf­rech­ten Fördervertrag? Dann fehlt Ihnen zur Auszahlung der Prämie als letz­ter Schritt die frist­ge­rech­te Abrechnung. 

Achtung: Wird die Abrechnung nicht frist­ge­recht vor­ge­nom­men, ver­fällt der Antrag auf Investitionsprämie.

Das Wichtigste zur Abrechnung auf einen Blick (Stand Richtlinien 28.05.2021):

  • Abrechnungsfrist: 3 Monate
  • Start Abrechnungsfrist: Die Abrechnungsfrist beginnt, sobald alle im Antrag ange­führ­ten Investitionen in Betrieb genom­men und bezahlt sind.
  • Ausnahme: Die Einreichung von Abrechnungen bis 09.2021 gilt jeden­falls als fristgerecht.
  • Bestätigung Steuerberater: Ab einer bean­trag­ten Zuschusshöhe von EUR 12.000,- je Antrag ist der Abrechnung eine Bestätigung von einem Wirtschaftsprüfer, Steuerberater oder Bilanzbuchalter beizulegen.
  • Durchführung Abrechnung: Ausschließlich über den Fördermanager der aws

 

Mona-Lisa Heitzmann

Unsere Expertin, Mona-Lisa Heitzmann, MA BSc rät:

Die Abrechnungsfrist soll­te ins­be­son­de­re bei Anträgen im Auge behal­ten wer­den, die Investitionen mit unter­schied­li­chen Durchführungszeiträumen umfassen.

Beispiel: Die zeit­lich vor­letz­te Investition eines Antrags wird am 15.05.2021 in Betrieb genom­men und bezahlt. Der Abschluss der letz­ten Investition des Antrags ist mit Oktober 2021 geplant. Kommt es wider Erwarten im Oktober nicht zur geplan­ten Durchführung der Investition oder stellt sich die­se als nicht för­der­fä­hig her­aus, ist für die Abrechnungsfrist auf die Investition im Mai abzu­stel­len. Die Investition im Mai ist nun die zeit­lich letz­te Investition des Antrags. Die 3‑Monats-Frist zur Abrechnung wäre in die­sem Fall mit Mitte August 2021 abgelaufen.

Weitere Informationen zur Abrechnung unter www.aws.at oder im BG&P Newsletter „Investitionsprämie Update 09.12.2020“.

Mona-Lisa Heitzmann, MA BSc

Berufsanwärterin

mona-lisa.heitzmann@bgundp.com