Die Energiekostenpauschale für Klein- und Kleinstunternehmer geht in die zwei­te Runde!

Gernot Kurzman

Unser Experte, Gernot Kurzmann, rät:

Noch bis 08.08.2024, 12:00 Uhr die Energiekostenpauschale bean­tra­gen und dadurch einen Ausgleich zu den hohen Energiekosten schaffen.

Mag. Gernot Kurzmann
Team Steuerberatung

gernot.kurzmann@bgundp.com

Seit Donnerstag, 20.06.2024 kön­nen Unternehmen, die man­gels Erreichens der Zuschussuntergrenze beim Energiekostenzuschuss II leer aus­ge­gan­gen sind, nun die Energiekostenpauschale in Anspruch nehmen.

Dies betrifft insb. Unternehmen, deren Umsatz 2023 zwi­schen € 10.000,- und € 400.000,- liegt. Die Höhe der jewei­li­gen Förderung beträgt zwi­schen € 167,50 und € 2.685,00, wobei sie sich an zwei Kriterien ori­en­tiert: Branche und Umsatz. Ein etwai­ger Nachweis der Energieintensität ist nicht erfor­der­lich. Der för­der­fä­hi­ge Zeitraum betrifft das Jahr 2023.

ACHTUNG: Die Frist für die­se Förderung endet mit 08.08.2024 12:00 Uhr!

Nicht antrags­be­rech­tigt sind insb freie Berufe.
Weitere Ausnahmen sowie alle ande­ren Informationen zu die­ser Fördermaßnahme fin­den Sie zusam­men­ge­fasst unter www.energiekostenpauschale.at. Außerdem dür­fen wir Ihnen eine kom­pak­te Schritt-für-Schritt Anleitung zur Antragstellung zur Verfügung stellen.